Wie wird mein Cloud-Tarif abgerechnet?

Wenn die Bezeichnung Ihres Abonnements „Classic“ enthält, klicken Sie bitte auf: Wie wird ein Classic-Tarif von Matterport abgerechnet?

Ihre Matterport-Rechnung: Eine Aufschlüsselung 

Die Rechnungen von Matterport werden in zwei verschiedene Kategorien unterteilt.

  1. Software as a Service
    • Dieser Cloud-Tarif wird hauptsächlich für Verarbeitung und Hosting verwendet.

    • Dieser Tarif wird monatlich oder jährlich abgerechnet. Sie haben die Wahl. 
  2. À-la-Carte
    • Dieser Tarif umfasst zusätzliche Produkte und/oder Dienstleistungen pro Modell.
    • Beispiele: Schematische Grundrisse, Matterpak-Pakete, Veröffentlichung auf Google Street View – siehe nachstehende Tabelle. 
Produkte Kostenloser Tarif Starter-Tarife Professional-Tarife Business-Tarife 
Schematischer Grundriss k.A. k.A. $14,99 pro Grundriss (£13/€15) $12,99 pro Grundriss (£11/€13)
Matterpak-Paket k.A. k.A.

$49,00 pro MatterPak-Paket (£39/€44)

$39,00 pro MatterPak-Paket (£31/€35)
Google Street View k.A. $19,99 pro Modell (£17/€19)  $14.99 pro Modell (£13/€15)  $12,99 pro Modell (£11/€13)

Kosten 

Die Kosten für Ihr Abonnement werden zu Beginn Ihres Nutzungszeitraums angezeigt. Diese Gebühr gilt für das Hosting und die gesamte Nutzung während dieses Zeitraums.

Zusätzliche Produkte und/oder Dienstleistungen werden zu Beginn des Monats auf der Grundlage der Aktivitäten des Vormonats berechnet.

  • Beispiel: Die Rechnung, die Sie Anfang Juli erhalten, enthält die Abonnementgebühr für Juli und alle zusätzlichen Gebühren vom Juni.

Die Preise von Matterport auf einen Blick.

Monatliche oder jährliche Abonnements 

Die Abonnements beinhalten in Bezug auf alle 3D-Modelle folgende Leistungen:

  1. Verarbeitung wird durchgeführt

  2. Hosting

  3. Team-Kooperation 

Wir empfehlen Ihnen, Ihren Abrechnungstarif drei Tage vor Monatsende zu ändern. Ihr neuer Tarif gilt ab dem folgenden Monat und deckt den gesamten Verbrauch für den nächsten Monat ab.

  • Beispiel: Sie ändern Ihren Tarif am 25. September. In Ihrer Oktoberrechnung wird Ihnen der Verbrauch des Monats September in Rechnung gestellt, einschließlich zusätzlicher Verbrauchsgebühren für À-la-Carte-Verarbeitung.

Beispiel-Rechnung 

Nehmen wir an, Sie habne einen Professional-Tarif, der monatlich abgerechnet wird. Im Monat Mai haben Sie drei Grundrisse bestellt und zwei Bereiche auf Google Street View veröffentlicht. In der folgenden Tabelle sehen Sie, welche Rechnung Sie am 1. Juni erhalten würden. Alle Beträge sind in USD angegeben.

Rechnungsposten  Kosten

Software as a Service (SaaS)

  • Hosting im Juni
$99,00

Schematische Grundrisse 

  • Drei im Mai bestellte Grundrisse zu $14,99 pro Modell 
$44,97

Veröffentlichung auf Google Street View 

  • Zwei im Mai veröffentlichte Modelle zu $14,99 pro Modell 
$29,98
Zwischensumme $173,95

Aktive vs. archivierte Modelle 

Wir haben kürzlich neue Preispläne für Matterport-Abonnements eingeführt. Eine der größten konzeptionellen Änderungen besteht in der Einführung von „archivierten“ und „aktiven“ Begrenzungen für Bereiche. Dadurch können Sie Bereiche, die Sie lange nicht genutzt haben, archivieren, um Ihre Begrenzungen nicht zu überschreiten. Weitere Informationen über diese Neuerungen.

Steuervorschriften 

Kunden aus Nordamerika 

Einigen Kunden aus Nordamerika werden in Übereinstimmung mit den verschiedenen Vorschriften der einzelnen Bundesstaaten Steuern auf ihr SasS-Abonnement und zusätzliche Gebühren berechnet. Das Abrechnungssystem von Matterport arbeitet mit einem speziellen Steuerprogramm zusammen, das die korrekte Berechnung und Abrechnung der Steuern für jeden Bundesstaat ermöglicht.

Kunden aus Großbritannien und dem EMEA-Raum 

Einigen Kunden aus Großbritannien und dem EMEA-Raum wird Mehrwertsteuer in Übereinstimmung mit den unterschiedlichen Länderrichtlinien in Rechnung gestellt. Matterport verwendet immer die besten und aktuellsten Informationen, um die jeweilige Mehrwertsteuer zu berechnen. Die Steuervorschriften für materielle Güter und digitale Dienstleistungen unterscheiden sich von Land zu Land. Dies kann dazu führen, dass entweder die Mehrwertsteuer im Land des Dienstleistungsempfängers oder die Mehrwertsteuer in den Niederlanden anfällt, von wo aus wir in Europa verkaufte Kameras versenden.

Im Fall von Kunden, die eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer haben, übermittelt Matterport die Identifikationsnummer sowie eine Service-Adresse und alle entsprechenden Produkt- oder Serviceinformationen an Avatax, um die entsprechende Umsatzsteuergebühr zu ermitteln.

Kunden, die die Mehrwertsteuer über buy.matterport.com zahlen müssen (dies sind in der Regel neue Kunden), werden zu Beginn ihres Abonnements möglicherweise feststellen, dass eine Mehrwertsteuer auf ihr Abonnement aufgeschlagen wird.